Dick, dicker, am dicksten – Metapaper präsentiert Multiloft


metapaper-mulitloft

 

Der Trend zu immer dickeren Visitenkarten oder Mailings hält ungebrochen an. Die normalen Papiergrammaturen pder Kartons reichen da schon lange nicht mehr aus. Es wird kaschiert was das Zeug hält, um aus dick, dicker und am dicksten zu machen. Seit Ende Juni 2013 vermarktet Metapaper in Europa die von Mohawk und Convertible Solutions USA entwickelte Papiertechnologie Multiloft. Die innovative Papiertechnologie Multiloft ermöglicht es, in Minuten hochwertige Karten jeder Art im Digital- und Offsetdruck bis zu einer Dicke von 1.300 g/m2 und mehr zu produzieren – mit und ohne Farbkern und in jeder gewünschten Auflage. Multiloft eignet sich damit optimal für hochwertige und sehr haptische Visitenkarten, Einladungen, Gutscheine, Tischaufsteller etc.

 

Multiloft gibt es passend zur Metapaper Logik in der Papieroberfläche Extrarough und in den Weißtönen White und Warwmhite, und damit abgestimmt zu den Briefumschlägen, Versandhülllen und allen anderen Papieroberflächen im Metapaper Sortiment. Die Farbkerne gibt es ebenfalls in beiden Weißtönen sowie in Schwarz und Rot. Die Funktionsweise ist einfach: Das Multiloft Cover-Papier ist auf der einen Seite bedruckbar, die zweite Seite ist mit einem Kontaktkleber vorkonfektioniert. Je nach gewünschter Dicke der Karte wird die entsprechende Anzahl der Papierbogen aufeinander gestapelt. Der Kontaktkleber reagiert dann unter Druck auf sich selbst.

 

Eine Karte mit 925 g/m2 und rotem Innenkern besteht zum Beispiel aus drei Schichten Papier, den beiden weißen Cover-Papieren in 325 g/m2, die je einseitig bedruckt werden und dem roten Insert mit 275 g/m2, das auf beiden Seiten mit dem Kontaktkleber versehen ist.

 



Die Zukunft ist flach – METAPAPER präsentiert PANORAMIC


panoramic-metapaper1

 

Seit Anfang 2013 vermarktet METAPAPER in Deutschland die von Mohawk und Convertible Solution entwickelte Papier- und Bindetechnologie PANORAMIC. Dabei wird auf METAPAPER.de neben dem eigentlichen Papier auch der komplette Druck bzw. die komplette Fertigung von PANORAMIC Büchern und Broschüren in sämtlichen Auflagenhöhen angeboten. Im Rahmen der Roedschow im letzten Herbst konnte ich mich bereits vor Ort von der sauberen Verarbeitung und aussergewöhnlichen Broschüren-Art überzeugen.

 

PANORAMIC ermöglicht es, Broschüren und Bücher zu erstellen, die vollkommen flach aufschlagen und bei denen es zwischen linker und rechter Seite keinerlei Versatz mehr gibt, so dass z.B. Bilder oder Typographie problemlos über den Bund laufen können. Zudem können auf PANORAMIC gedruckte Printprojekte mit einer Seitenanzahl, die durch zwei teilbar ist produziert werden, z.B. ein 6 Seiter.

 

panoramic-metapaper2

 

»Der Nutzen den PANORAMIC bietet«, so Olaf Stein, Mitgründer und Creative Director von METAPAPER »ist für jeden sofort ersichtlich. PANORAMIC ist endlich Mal wieder eine echte Innovation, die es ermöglicht Bücher und Broschüren zu produzieren, bei denen der Bund keine Problemzone mehr darstellt. Man muss PANORAMIC nur ein Mal gesehen haben und die Vorteile liegen offensichtlich vor einem.«

PANORAMIC wurde gemeinsam von MOHAWK und Convertible Solutions entwickelt. Das patentierte Verfahren ist einfach und revolutionär zugleich. Die Papierbogen werden im Digitaldruck einseitig bedruckt. Die Rückseite ist mit einer co-adhäsiven Klebung versehen, die erst reagiert, wenn Klebefläche auf Klebefläche gepresst wird. In einer speziellen Buchpresse wird der Buchblock gepresst und dann final geschnitten. Da der Kleber in Sekunden haftet kann das fertige Objekt sofort ausgeliefert werden.

Sowohl MOHAWK als auch Convertible Solutions hatten bei der Entwicklung immer den Endverwender im Blick. »PANORAMIC bietet einen eindeutigen Nutzen für Designer, Fotografen, Unternehmen aber auch Privatpersonen, die Lust auf hochwertige, differenzierte Printprodukte haben.« Axel Scheufelen, Mitgründer und Geschäftsführer von METAPAPER.

 

METAPAPER PANORAMIC gibt es zum Start in drei verschiedenen Papier-Oberflächen:
(1) Extrasmooth ist ein ungestrichenes Feinstpapier, (2) Silk Recycling ein gestrichenes Recycling-Papier mit 50% Recycling-Anteil. Und (3) Photo ein Echt-Fotopapier. Alle Oberflächen sind FSC-zertifiziert, klimaneutral und entsprechen ökologisch, sozial und ökonomisch der von METAPAPER entwickelten Green Responsibility.

 

 



METAPAPER stellt Nachhaltigkeitsprogramm vor


green-responsibility

 

Vor kurzem war ich noch auf der informativen Roadshow von Metapaper in Frankfurt. Dort wurde schon das Konzept ihrer nachhaltigkeit, das über das aufdrucken von FSC-Labels etc. hinausgeht.
Sie nennen ihr eignes Nachhaltigkeitsprogramm Green Resposibility. Dazu gehört, dass bereits seit Ende Oktober die gestrichenen Papiere ecoSILK und ecoGLOSS klimaneutral verfügbar sind. Bis spätestens Ende November werden alle Papiersorten klimaneutral gestellt. Den Schritt klimaneutrale Produkte anzubieten sieht Axel Scheufelen, Gründer und Geschäftsführer von METAPAPER, als ein absolutes Mindestengagement an: »Weniger geht nicht. Klimaneutralität ist die neue Währung der ökologischen Nachhaltigkeit und unser Handeln reflektiert nicht mehr als ein Mindestmass an Verantwortung, die wir übernehmen müssen.«

 

Green Resposibility ist ein integriertes  Nachhaltigkeitsprogramm, das – aufbauend auf dem Mindestengagement von Klimaneutralität – folgende Dimensionen umfasst:

  • Alle Metapaper Papiere stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft und sind entweder FSC oder PEFC- zertifiziert oder bestehen aus Recyclingmaterial
  • Metapaper agiert aktiv im Klimaschutz über den Verein Click-for-Climate und unterstützt verschiedene Klimaschutzprojekte mit sozialer und ökologischer Ausrichtung. Die Idee: Pro bedrucktem A4 Blatt wird ein Gramm CO2 in einem oder mehreren Klimaschutzprojekten vermieden
  • Die Papiere werden soweit wie möglich mit regenerativen Energien produziert, momentan sind das 74,66%
  • Auf eine Zusammenarbeit mit indonesischen und chinesischen Papierlieferanten wird verzichtet
  • Metapaper arbeitet mit transparenten Preisen, die allen Beteiligten Investitionen in die Zukunft ermöglichen.

Von dem aktuellen Verständnis von Nachhaltigkeit im Markt zeigt sich METAPAPER enttäuscht. Axel Scheufelen: »Nachhaltigkeit findet meist dann statt, wenn Papierfabriken die Initative ergreifen und Ihre Produkte zertifizieren lassen. Oft wird zudem Nachhaltigkeit mit dem Einsatz von einzelnen Ökolabels gleichgesetzt.« »Für uns ist es dageggen wichtig, dass wir selber Verantwortung übernehmen und nicht anderen überlassen« so Olaf Stein, Gründer und Kreativdirektor von METAPAPER. »Klimaneutralität ist aus unserer Sicht ein Mindeststandard. Mit Click-for-Climate unterstützen wir reale, nachvollziehbare, ökologische und soziale Projekte. Das macht für uns Sinn. An Industrieunternehmen und deren Agenturen und Druckpartnern können wir nur appellieren« so Olaf Stein, »sich alle Dimensionen der Nachhaltigkeit anzuschauen und entsprechend zu entscheiden und nicht nur auf einzelne Teilbereiche zu setzen.«
 



Roadshow von Metapaper und HP Indigo durch 13 Städte


metapaper-roadshow

 

Papier, Print und Digitalisierung. Da geht doch was! In dreizehn deutschen Städten zeigen METAPAPER und HP INDIGO, wohin sich Digitaldruck und Papier in Zukunft entwickeln. Jeweils vormittags wird – bei Kaffee und Croissants – auf die Zukunft des Digitaldrucks und die zukünftige Bedeutung von Papier in der gedruckten Kommunikation eingegangen.

 

Wie geht man mit multivariablen Daten in der Personalisierung um? Welche Veredlungstechnologien sind im Digitaldruck möglich? Wie verändert sich die Bedeutung von Papier und welche Papiere werden in Zukunft an Bedeutung gewinnen? Welche neuen Anwendungsmöglichkeiten gibt es? „Es geht uns darum, Designern, Agenturen und Unternehmen aufzuzeigen, welche Möglichkeiten der Digitaldruck heute und in Zukunft bietet“ so Erna Mijnheer von HP INDIGO. Ein echtes Highlight ist bereits die Einladung: Jede der knapp 10.000 Einladungen wurde über zehn Parameter personalisiert, nicht nur textlich sondern auch grafisch. Des Weiteren verlinkt jede Einladung auf eine persönliche Landing Page. „Der Digitalisierung gehört die Zukunft, das gilt auch für Papier und Print“ so Axel Scheufelen von METAPAPER. „Wir möchten in einer entspannten Atmosphäre vermitteln, wohin die Reise in Zukunft gehen wird und welche neuen Möglichkeiten der Digitaldruck bietet. Zum Beispiel stellen wir eine neue Papier- und Bindetechnologie vor, bei der eine Broschüre keinen Bund mehr hat und vollkommen flach aufschlägt.“

 

Die Roadshow startet am 10. Oktober in der Suite 212 in Stuttgart und endet am 14. November im Capitol in Augsburg, jeweils von 09:30 bis 11:30. Ob Ihre Stadt dabei ist, bzw. in welche Stadt in Ihrer Nähe HP INDIGO und METAPAPER kommen werden, erfahren Sie unter www.metapaper.de/roadshow.



METAPAPER – Online-Serviceplattform für Papier und Print


meta_paper

 

Am 15. Februar ist es soweit. METAPAPER geht online. METAPAPER bietet Agenturen, Designern, Unternehmen, Verlagen und Druckereien die schnellste und einfachste Auswahl an weißen Papieren für die Markenkommunikation, einen bedruckten Dummyservice und eine Unterstützung bei der Suche nach der geeigneten Druckerei für das jeweilige Printprojekt.

 

Aus über 250 weißen Papiersorten, die aktuell auf dem Markt sind hat METAPAPER die relevanten 15 Papiere herausgesucht, mit denen Agenturen und Designer rund 95% aller Druckjobs realisieren können. Die 15 Papiersorten werden von den führenden internationalen Papierfabriken Burgo, Mohawk und VIDA Paper hergestellt und sind innerhalb von 48 Stunden in ganz Deutschland verfügbar.

 

Alle METAPAPER Papiersorten können auf METAPAPER.de online ausgesucht, spezifiziert und bestellt werden. Neu für die gesamte Branche ist die transparente Preisgestaltung sowie die getrennte Aufschlüsselung von Papierpreis und Transportkosten.

 

meta_paper1

 

Einen besonderen Service bietet METAPAPER mit My Printed Dummy, dem ersten bedruckten Dummyservice in Europa. Innerhalb von 48 Stunden erhält der Kunde einen bedruckten Dummy seines Printprojektes auf dem gewünschten Papier.

 

Sind Agentur und Unternehmen mit dem Ergebnis des Dummy zufrieden, hilft der METAPAPER-Printerfinder bei der Suche nach einer geeigneten Druckerei. Im Printerfinder erhalten von Agenturen empfohlene Druckereien, die zudem regelmäßig METAPAPER-Produkte einsetzen, einen Premium-Eintrag. Ziel ist es, dass Agenturen und Unternehmen aus rund 50 empfohlenen Druckereien auswählen können. Darüber hinaus werden Veredler mit außergewöhnlichen Kompetenzen aufgenommen.

 

Das METAPAPER-Gründungsteam besteht aus Dr. Axel Scheufelen, Jörg Schweigert und Olaf Stein, alle drei mit weitreichenden Erfahrungen in der Papierindustrie. Axel Scheufelen und Jörg Schweigert sind auch die Geschäftsführer der Metapaper GmbH & Co KG, die ihren Sitz in Stuttgart hat.