Save the Date: Curious Matter Launch-Event mit Foodfotografie-Workshop von Antalis


Kuchen

 

Curious Matter, der Neuzugang der Curious Collection bietet ein einzigartige HaptikGefühl. Seine erstaunliche Textur sowie seine matte und hochpigmentierte Oberfläche sind ebenso faszinierend und revolutionär wie das Material, aus dem dies geschaffen wird: Kartoffelstärke. Eine spektakuläre, ja fast unmögliche Verwandlung: Kartoffelstärke aus der Lebensmittelindustrie zeigt überraschende Eigenschaften und verleiht dem Papier eine absolut neuartige Haptik.

 

Ausgehend von diesem Grundstoff lädt antalis zum Workshop Foodfotorafie ein:

 

»Wagen Sie eine erste Berührung und erleben Sie den Launch von Curious Matter während der Antalis inspiring papers Tour 2013 live. Das erste Event findet am 16. Juli 2013 in der Design Post in Köln statt. Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Food-Metamorphose. Erfahren Sie mehr über das neue Curious Matter und nehmen Sie an einem Foodfotografie-Workshop teil, der Sie in die Welt der Produktfotografie und des Foodstylings entführt. Ein Workshop mit Liebe zum Detail, Anregungen für ein perfektes Setting sowie Tipps und jeder Menge Tricks. Die Plätze sind begrenzt. Melden Sie sich hier bis zum 9. Juli 2013 an: http://www.inspiring-papers.de/food-perfekt-inszeniert.php «



BEYOND – Ästehtik jenseits des Sichtbaren


Via designmadeingermany bin ich vor kurzem auf die Bachelor Arbeit von Marie-Niamh Dowling aufmerksam geworden. Nicht nur wegen der typografischen Umsetzung, sondern vor allem wegen dem Einsatz verschiedener Druckveredelungen ist das Projekt sehenswert. Hier die Vorstellung des Projektes durch die Designerin:

 

1 B E Y O N D

 

Da deutlich günstiger als konventionelle Druckverfahren oder Veredelungstechniken, konnte meine Idee durch die Innovation des digitalen Weißdrucks auch in kleiner Auflage umgesetzt werden. Der Kontrast sollte nicht in der Farbigkeit (weiß auf weiß) bestehen, sondern in der Haptik selbst und so erst in variablen Lichteinfällen überhaupt erkennbar.

 

Format: 180 x 230 mm
Druck: HP Indigo Press 5000 inkl. ElektroInk White (Digitaler Weißdruck)
Papier: LumiArt, glänzend gestrichen holzfrei weiß 115 g/m2  von Papier Union
Schutzumschlag: Polyester klar hochtransparent 125 g/m2 (Die weißen Buchstaben des Titels liegen im Verborgenen und werden erst im Spiel von Licht und Schatten sichtbar.)

 

Wassily Kandinksky: Über das Geistige in der Kunst (Das kleine Schwarze)

 

19 B E Y O N D

 

Aufgrund der sehr schönen, matten, intensiven Farbigkeit und besonders glatten, homogenen Oberfläche, wählte ich für den kleinen Band ganz in Schwarz dieses Premiumpapier. Gleichzeitig ist es resistent gegen Fingerabdrücke und robust genug für den Laserschneider und die zu erwartenden Schmauchspuren.

 

Format: 110 x 160 mm
Druck: »Digitale Stanzen« mit dem Hochschul eigenen Laserschneider (wird normalerweise bei uns vor allem für den Modellbau der Architekten verwendet)
Papier: SKIN Curious Collection, absolut Schwarz 135 g/m2 von Antalis

 

The content is invisible

 

15 B E Y O N D

 

Format: 475 x 560 mm
Druck/Umschlag: Folienkaschierung
Papier: heaven 42, absolut weiss softmatt 135 g/m2 von Scheufelen

 

Für den dritten Band meiner Arbeit wählte ich das weltweit weißeste Papier mit softmatter Oberfläche, da mir dies als der geeignetste Projektionsgrund für Gedanken, Ideen und Phantasien schien. Gleichzeitig erforderte die Übergröße ein robustes Papier, um ein geschmeidiges Umschlagen der Seiten zu ermöglichen.

 

Die Fotografien der Arbeit stammen von Jonas Werner und die Druckerei Kanne in Ginsheim produzierte das Projekt.

 

 



Keaykolour im Wandel


keaycolor

 

Keaykolour setzt neue Maßstäbe – eine moderne kreative Kollektion mit ökologisch ästhetischem Charakter. Elf zusätzliche matte, edle Farben nehmen sich den zukünftigen Trends in Punkto Natur, Mode und Design an. Getreu dem Motto »Colourful Life« ermöglichen Farbtöne wie Monsoon Grey, Aubergine oder Hazel mit Grammaturen von 90 bis 600 g/m² vielseitige Anwendungen oder sie inspirieren zu gänzlich neuen Ideen. Die passenden Umschläge runden das Sortiment ab.

 

Bei der Stoffzusammensetzung der einzelnen Papiere steht das Umweltbewusstsein im Vordergrund. Die Kollektion setzt sich u.a. aus 30%- und 100%- Recyclingpapieren zusammen.

 

Heraussticht jedoch ein neues Mitglied der Keaykolour-Familie: reKreate, ein farbiges Upcylce-Papier, das aus 30% bis 50% höherwertig recyceltem Material besteht. Bei der Herstellung wird auf Altfasern zurückgegriffen, die ansonsten entsorgt werden müssten. Somit wird der Farb- und Zellstoffverbrauch um bis zu 50% reduziert.

 

Lassen Sie sich selbst von diesem einzigartigen Sortiment inspirieren. Fordern Sie jetzt Ihre Muster über info@antalis.de an oder kontaktieren Sie Ihren 
wwwhttp://www.antalis.de-Ansprechpartner.

 



Antalis mit neuer Website gestartet


antalis_website

 

Die Website von Antalis war bisher wenig ansprechend gewesen, doch das hat sich nun geändert. Die bisherige Website wurde um einen integriertem Webshop ergänzt und auch ansonsten etwas userfreundlicher aufgeräumt. So kann man nun auch ohne Kundenkonto den gesamten Antalis-Produktkatalog jederzeit einsehen sowie Mustersendungen bestellen.

 

Die Suchfunktionen (Katalog-, Produkt- und Stichwortsuche) sind stark verbesser worden und Besucher finden detaillierte Produktinformationen die u.a. Datenblätter, Fotos, Umweltzertifizierungen sowie ausführliche Informationen über Druckverfahren, Anwendungen und technische Eigenschaften. Bestehende Kunden können darüber hinaus auf ihre eigenen Preislisten zugreifen, ihre persönliche Bestellhistorie abrufen, wiederkehrende Bestellungen als Warenkörbe abspeichern sowie Artikel als Favoriten abspeichern und in Ordnern organisieren. Zudem besteht die Möglichkeit, jederzeit die aktuellsten Bestandsmengen einzusehen sowie zur Budgetkontrolle Ausgabelimits festlegen. Außerdem werden ein Musterbestellervice und ein praktisches Schneidetool angeboten.

 

 



tom&otto – neues Bilderdrucksortiment von Antalis


Antalis bringt mit »tom&otto« ein neues Bilderdrucksortiment auf den Markt.

 

»tom&otto ist ein dreifach gestrichenes Bilderdruckpapier und hervorragend geeignet für die Herstellung hochwertiger Druckerzeugnisse wie Kunstbücher, Broschüren, Bildkalender oder Kataloge. Mit den beiden Ausführungen silk und gloss bietet das Papier unbegrenzten kreativen Gestaltungsspielraum: Diverse Möglichkeiten der Veredelung sowie der Einsatz verschiedenster Drucktechniken machen tom&otto zur ausgezeichneten Papierwahl für die Produktion mit hohem Bild- und/oder Textanteil. Darüber hinaus ist tom&otto FSC-zertifiziert und somit besonders umweltfreundlich.

 

Neben dem Einsatz im klassischen Offsetdruck, hebt sich tom&otto besonders durch seine guten Ergebnisse in allen gängigen Digitaldruckverfahren hervor. Zudem ist es mit der HP Indigo – Zertifizierung ausgezeichnet. Mit tom&otto kann einem vielfältigen Druckumfeld somit sorgenfrei entgegengesehen werden.«

 

 



knallbuntes Pop’Set


popset_recyceled

 

Pop’Set von antalis kommt nun in einer neuen knallbunten Kollektion. Von »Cosmo Pink« über »Cactus Green« bis »Infra Violet« – die neuen plakativen Pop’Set-Farben der Premiumpapierkollektion sorgen für Aufmerksamkeit und verleihen Kommunikationsmaterialien einen frischen peppigen Touch. Der Anteil von 30% Premium-Recyclingfasern spiegelt das Umweltbewusstsein des Verwenders wider.

 

Grammaturen von 80 bis 400 g/m² bieten individuelle kreative Einsatzmöglichkeiten. Drei moderne Umschlagsformate u.a. mit seitlicher Klappe runden das Sortiment ab. Musteranforderung und Informationen über info@antalis.de



Cyclus – 100 % Recycling


cyclus

 

Das neue 100%-Recyclingpapier vereint ökologisches Bewusstsein mit einzigartigem Papiercharakter. Durch den Einsatz von Cyclus müssen in der Kommunikation ab sofort keine Kompromisse mehr eingegangen werden. Das aus 100% Altpapierfasern hergestellte
Sortiment spiegelt nicht nur das Umweltbewusstsein des Absenders wider, sondern verfügt zugleich über besondere visuelle und haptische Anmutung und erfüllt hohe Qualitätsansprüche.

 

Das neue Cyclus Sortiment von Antalis beeindruckt kommt mit drei verschiedenen naturweißen Papierqualitäten: das ungestrichene CyclusOffset, das beidseitig matt gestrichene Bilderdruckpapier CyclusPrint sowie CyclusSilk, eine beidseitig halbmatt gestrichene Variante. Die Grammturenvielfalt mit einfachem Volumen bewegt sich zwischen 70 und 350 g/m². CyclusPrint und CyclusOffset sind mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Das komplette Cyclus Sortiment trägt die EU-Blume. Zudem verfügt das Papier über die höchste Lebensdauerklasse und ist somit individuell einsetzbar.

 

Weitere Informationen und Musteranforderungen über info@antalis.de
 



All you need is Olin – Naturpapier von Antalis


Olin_Bild

 

So könnte man meinen wenn man sich die Vielfalt vom Sortiment »Olin« anschaut, weclhes von Antalis neu auf den deutschen Markt gebracht wurde. Eine umfassende Auswahl an Oberflächen, Weißtönen und Grammturen.

 

Das Naturpapier »Olin« von Antalis überzeugt zum einen durch seine hervorragende Druckqualität, so dass Vierfarbdrucke noch leuchtender zur Geltung kommen. Für eine lang anhaltende Farbbrillanz sorgt eine Archivierungsgarantie von 200 Jahren. Zudem verfügt Olin über eine ausgezeichnete Opazität. Die unvergleichliche Haptik des Papiers basiert auf ausgewählten Eukalyptusfasern, die beim Herstellungsprozess zum Einsatz kommen. Drei verschiedene Oberflächen Regular, Smooth und Rough sowie eine 70% Recyclingvariante stehen zur Verfügung. Die Kollektion bietet Grammaturen von 40–400 g/m² und fünf verschiedene Weißtöne. Passende Umschläge in diversen Formaten und Grammaturen runden das Sortiment ab. »Olin« ist komplett FSC-zertifiziert.

 

Die Musterbroschüren zeigen gut die Anwendungsgebiete und wie das gleiche Motiv auf verschiedenen Varianten wirkt. Die breite Range könnte es zu einer Alternative zum Munken-Sortiment machen. Lediglich die Volumen-Variationen des Top-Sellers von Arctiv Paper fehlen.

Musteranfragen via info@antalis.de



Zufallskalender 2011


zufall2

 

Das Jahresende ist bekanntermaßen die große Zeit von Kalendern. Gleich ob in der Apotheke, beim KFZ-Mechaniker, im Supermarkt oder an anderer Stelle, man bekommt die unterschiedlichsten Formate an Kalender nachgeworfen. Kalender, die man in der Regel weder benötigt noch einem gefallen. Auch von Papierherstellern und Papiergroßhändlern gibt es »Jahresweiser«.

Der Zufallskalender, den für 2011 die Q Werbeagentur aus Wiesbaden für Antalis realisiert hat, ist jedoch ein Kalender, der ästhetisch sehr ansprechend ist und ein Schmuckstück in jedem Büro ist. Der Zufallskalender berichtet von 25 unglaublichen Ereignissen, die grafisch umgesetzt wurden:


»Inspiriert von der Kraft solcher Geschichten wollten auch wir uns vom Zufall überraschen lassen und überließen ihm die Kontrolle über Kreation, Druck und Verarbeitung: Wir liefen barfuß über einen Haufen Pantone-Karten und verwendeten die Farben, die am Fuß kleben blieben. Würfel, Münzen oder Randomscripts trafen gestalterische Entscheidungen. Mal setzten wir unser Design den unvorhersehbaren Mächten der Natur, ein anderes Mal der Willkür ahnungsloser Kollegen aus. Auch in der Produktion herrschte Planlosigkeit: Unterschiedliche Papiere wurden in zufälliger Abfolge auf den Druckbögen angeordnet, außerdem tauschte die Druckerei Farben nach dem Zufallsprinzip. Unterschiedliche Ringbindungen, vor allem aber eine zufällige Sortierung der Kalenderblätter sorgten dafür, dass kaum ein Kalender dem anderen gleicht.«

 

zufall5

 

zufall3

 

Hier zwei Zufalls-Geschichten

zufall1

 

Links: Bei seiner Arbeit am Buch »Barbary Shore« entwickelte Norman Mailer die Figur eines russischen Spions. Was für den Roman zunächst nur als Nebenrolle angedacht war, entwickelte sich während des Schreibens zur Hauptperson. Direkt nach Veröffentlichung des Buches stürmte ein FBI-Kommando das Haus von Mailer. Es verhaftete im Stockwerk unter seiner Wohnung einen Mann mit dem Decknamen Rudolf Abel – einen hochrangigen Agenten des russischen Geheimdienstes.

Rechts: Nachdem der Schauspieler Anthony Hopkins erfahren hatte, dass er die Hauptrolle im Film »The Girl from Petrovka« spielen würde, fragte er in Buchhandlungen nach der gleichnamigen Romanvorlage von George Feifer. Doch es war kein Exemplar zu bekommen. Auf dem Heimweg bemerkte er in der U-Bahn-Station Leicester Square auf einer Bank ein offenes Päckchen und entdeckte darin genau das Buch, das er vergeblich zu kaufen versucht hatte. Als der Film dann Jahre später in Wien gedreht wurde, erschien der Schriftsteller persönlich am Set, und Hopkins berichtete ihm von seinem Zufallsfund. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um das persönliche, mit Notizen versehene Exemplar Feifers handelte, das er einem Londoner Freund geliehen hatte und diesem aus dem Auto gestohlen wurde.

 

Das Making-of-Video:



Antalis: Exklusivlieferant der Curious Collection.


antalis_curious

 

Antalis, Europas größte Großhandelsgruppe für Kommunikationsmedien, gab bekannt, dass sie ab dem 1. Januar 2011 den Exklusivvertrieb der Curious Collection in Deutschland übernehmen wird. Dies bedingt die enge Vernetzung mit der Schwestergesellschaft ArjoWiggins, dem Hersteller der Kollektion.

 

Die Curious Collection bietet alles, um kreative Ideen perfekt umsetzen zu können. Neben irisierenden, farbigen und transparenten Papieren umfasst das Sortiment auch eine Reihe weiterer Produkte, die entweder durch ihre metallischen Reflektionen, ihre Haptik oder ihre extravagante Oberflächenbeschaffenheit hervorstechen. Das Sortiment ist bis auf die aus 100% Baumwolle bestehenden Papiere Curious Touch Arches Velours und Texture FSC-zertifiziert. Für eine nachhaltige Kommunikation sorgen zwei Recyclingvarianten. Muster jetzt über info@antalis.de anfordern.