Papierbotschaft wird auf Eis gelegt!


Lieber Leser/innen der Papierbotschaft,

 

leider müssen wir das Projekt nach 5 Jahren auf Eis legen. Zu viele verschiedene Projekte, erfordern eine Konzentration auf einige wenige.

Zudem konnten ich am Ende die vielen Anfragen um kostenlose Muster, kostenlose Papierberatung und Kostenvoranschläge für Druck- und Veredelungen gar nicht mehr überschauen.

Papierbotschaft sollte immer nur eine Informationsplatform sein, wurde aber immer mehr entweder als kostenfreier Service aufgefasst oder als Druckerei wahrgenommen.

Da mein Herz aber weiterhin für hochwertige Papiere und Design schlägt, werd ich die Thematik im Blog meines Designbüros – Designmacherei – aufnehmen.

 

Dort wird Sie/euch eine Mischung von Beiträge zu eigenen Projekten, zu Typografie, Papier, Verpackungsdesign und die Welt voN Wein und Whisky erwarten. Sozusagen eine Mischung aus den Themen der Papierbotschaft, meines alten typo-Magazins spatium, meiner Tätigkeit als Designer und Autor sowie mein Genussprojekt »Die Genussverstärker«.

 

Schaut auch gerne auf der der Facebook-Seite der Designmacherei vorbei.

 

Vielen Dank für die Begleitung des Projektes in den letzten Jahren.

Peter Reichard



Typografische Grußkartensets aus Recyclingkarton (Design-RC)


rugi-karten

 

Produkte aus der Design-RC-Serie sind ein Bestseller bei rugi. Daher wurde nun das Sortiment um zusätzliche Entwicklungen rund um Briefhüllen, Karten und Büro-Organisation erweitert. Ganz neu ist eine Serie farbenfroher grafischer und typografischer Motivkarten zu verschiedenen Anlässen. Mit ihnen kann man zu verschiedenen Feiern oder gleich zur Hochzeit einladen, ­Gutscheine versenden, Glückwünsche aussprechen, zum Geburtstag gratulieren oder gute Besserung wünschen.
Außerdem gibt es ein florales und ein ornamentales Motiv, die man universell ­einsetzen kann.

 

Die Klappkarten haben geschlossen das Format DIN A6 und sind aus 350 g/m2 starkem, braunem Recyclingkarton mit warmer Haptik und unregelmäßigen, ­interessanten Einschlüssen gefertigt. Sie werden vorgenutet und ungefalzt geliefert. Drucktechnisch und materialbedingt können die Motive farblich leicht von einander abweichen. Erhältlich sind die Karten im 10er-Set mit passenden Hüllen, entweder als Einzel­motive oder sortiert, im Webshop: shop.rugi-ohg.de/index.php?cPath=15_24



Paperscreen – Schreibkultur im »digitalen« Format


paperscreen1

 

Als Carsten Brettschneider am Frankfurter Flughafen auf den Flieger wartet, sitzt neben ihm ein Besitzer eines iPads. Als es losging hat er seien Papiere und das iPad unter den Arm geklemmt. Jedoch haben sich DIN A4 und das Pad-Format nicht vertragen. Ihm ist das Gerät zwischen den Papieren herausgerutscht. Das Ergebnis war traurig.

 

Daraus entstand die Idee von Paperscreen, Notizbücher, -blöcke, Schreibhefte, Kalender und Mappen in den Formaten der digitalen Geräte anzubieten und die zwei Formatwelten miteinander zu verbinden. Die Formate erleichtern das Zusammenspiel unserer digitalen Begleiter und dem klassischen analogen Schreiben und Schreibwaren. Das PAPERSCREEN Format wird gekennzeichnet durch PS* gefolgt von Millimeterangaben (Breite x Höhe). Das ist praktisch und sieht auch noch gut aus.

 

paperscreen2

 

Zudem sind alle Produkte ausschließlich aus Recycling-Papieren hergestellt. Zertifizierungen ist wichtig: LGA, Blauer Engel (FSC weniger, da es nicht die Qualität der anderen Labels hat). 100% Recycling. Fair und sozial in Deutschland hergestellt.
Dabei geht unser Ansatz sogar weiter: Wir produzieren dort, wo wir verkaufen. Zur Stärken lokaler und regionaler Zulieferer und Reduktion von Transportwegen.

 

paperscreen3

 

PAPERSCREEN ist eine Marke, die im Dialog mit seinen Verwendern die Produkte entwickeln will. Feedback, Anregungen, Input, Produktwünsche sind willkommen. PAPERSCREEN ist eine Mitmachmarke. Auf der Website www.paperscreen.me findet man die Vielzahl von Produkten.

 

 

paperscreen4

 



Was ist Haptik? – Bericht von der CPC 2012, Teil 1


Als Gastbeitrag veröffentlichen wir aus dem manufakturbrief 4/12 der rugi Briefhüllen-Manufaktur den ersten Teil des Berichtes über die Creative Paper Conference 2012:



cpc-koenig-rugi

 

Haptik – was ist das?
Alfred König, der kurzfristig für einen erkrankten Redner einsprang, widmete sich den theoretischen Grundlagen der Haptik.
Was wir seit einigen Jahren verstärkt feststellen, beschreibt er als Paradigmen-Wechsel in der Druckbranche:  »Lange hat alles funktioniert, jetzt passt nichts mehr zusammen.« Doch zu Recht sieht er in der Krise der Druck- und Papierbranche einen Motor für eine positive Weiterentwicklung. Seine scheinbar gewagte These: Papier und Druck haben ihren eigentlichen Höhepunkt noch vor sich.

 

Denn parallel zu dem immer weiteren Vordringen von virtuellen Welten, Social Media, iPad und Co. gibt es schon jetzt bei vielen Menschen einen Drang nach etwas Realem, etwas Haptischem. Je mehr die Virtualität vordringt, umso stärker wird die Gegenbewegung werden. Menschen wollen berühren und berührt werden: Das ist die Stärke von Papier. Eine stilvolle Briefhülle berührt ihren Empfänger, da er sie berühren kann – und das schafft keine E-Mail.

 

Doch was macht die haptische Kommunikation so besonders, was macht sie aus? Zunächst (und darauf wird Haptik auch oft begrenzt) ist es die Oberfläche bzw. deren Textur, aber – so König – auch die Konsistenz, die Form, das Gewicht bzw. die Masse und schlussendlich auch die Temperatur, die der Mensch an einem Objekt fühlt, sind Teile der haptischen Wahrnehmung. Alle diese Elemente verstärken die visuelle Aussage eines Mailings und erreichen damit viel intensiver die Menschen. So haben es Designer in der Hand, nicht nur visuell eine Geschichte zu erzählen, sondern diese über die unterschiedlichen Sinneseindrücke noch zu intensivieren und den Adressaten für den Inhalt zu begeistern.

 

Ausgehend von einer Gesamtwahrnehmung macht die Wahrnehmung über die Hände zwar nur scheinbar geringe 7% aus. Aber aufgrund der Evolution des Menschen spricht alles, was man in Händen hält, den inneren Cortex des Gehirns an. Dieser ist zuständig für das Erinnerungsvermögen und vor allem für das Langzeitgedächtnis.
Daraus folgert König die Notwendigkeit eines Schulterschlusses aller Beteiligten der Branche, von den Designern, Textern, Druckern, Papier-, Farb- und Lackherstellern bis zu den Druckveredelern und Verarbeitungsbetrieben, um die Macht der Haptik auf allen Ebenen zu nutzen. So sollten bei Designprojekten die Papierwahl, die Fragen nach der Verarbeitung und Veredelung nicht erst am Ende gestellt, sondern im Designprozess von vornherein mit berücksichtigt werden.

 

Damit gäbe es die Möglichkeit, analog zum Corporate Design, Corporate Type und Corporate Colors auch Corporate Haptics für Unternehmen zur Stärkung der Marke und des gesamten Erscheinungsbildes zu entwickeln. Printmedien könnten so wieder als »Gesamtkunstwerk« geschaffen werden und der Druckindustrie neuen Schub geben.
 

Fortsetzung folgt!
Den kompletten manufakturbrief als PDF (980 KB) bekommen Sie hier >>>



Umweltfreundlicher Ordnungshüter – Der Organisator


organisator_bureau

 

Wer sich stilsicher und umweltbewusst Ordnung ins Büro holen will, für denjenigen ist die neue Produktreihe der rugi Briefhüllen-Manufaktur aus Rodgau eine gute Wahl. Einsteckmappen, blanko oder mit dem handgestempelten Schild im Retro-Look (»Bureau«), gibt es in je zwei verschiedenen Farben und nennt sich scherzhaft »Der Organisator«. Das Material der Kollektion »Design RC« ist aus 100% Recycling-Papier.



Smartbook – Analog ist das neue Digital


smartbook1

 

Das Smartbook ist ein Smartphone ganz ohne Elektronik, Akku und Ladekabel. Es sieht aus wie ein Smartphone, hat Apps wie ein Smartphone, ist aufgebaut wie ein Smartphone. Aber: Es ist ein Buch. Es ist das Schweizer Taschenmesser unter den Büchern.
Denn hier sind alle unverzichtbaren elektronischen Lebenshelfer versammelt, und zwar auf dem vielseitigsten Medium der Geschichte: auf Papier.

Das Smartbook bewegt sich entlang dieser Schnittstelle – zwischen Technik und Retro. Moderne Kommunikation, soziale Netzwerke, Spiele und nützliche Anwendungen – all das gibt es im Smartbook ohne Vertragslaufzeit, Ladegerät und Kratzer auf dem Display.
Eine Sonnenuhr zeigt die aktuelle Zeit, SMS werden per Papierflieger verschickt und das Telefon durch eine ausklappbare Morsetastatur ersetzt. Das E-Mail Programm besteht aus Postkarten mit vorgefertigten Texten, aus denen man nur noch Unzutreffendes streichen muss. Ob Wettervorhersage, Übersetzungshilfe, Malprogramm, Avatargenerator, Angry Nerds oder ein Tic Tac Toe mit künstlicher Intelligenz – Das Smartbook vereint 32 spielerische, amüsante und nützliche Apps. Für Smartphone-
Einsteiger, -Aufsteiger, -Umsteiger und -Aussteiger.

 

smartbook3

 

smartbook4

 

smartbook5

 

smartbook6

 

Autoren: Marcel-André Casasola Merkle und Agnes Lison
Gestaltung: Agnes Lison
Verlag: Süddeutsche Zeitung Edition
Hardcover: 192 Seiten
Auflage: 1 (8. September 2012)
ISBN: 978-3-86497-024-5
Preis: 15 Euro
Format: 17,4 x 11,6 x 1,6 cm
Web: www.meinsmartbook.de



Weihnachtskarten – handmade & old school


tuepo-frohe-weihnachten

 

Tanja Huckenbeck von tüpo und Markus Bonszkowski von der Hofdruckerey in Frankfurt am Main dachten sich für ihre Weihnachtskarten, warum nicht »back to the roots« und Gutenbergs Technik wiederbeleben. So entstand diese Kartenserie, die im Bleisatz mit einzelnen Lettern gesetzt und dann auf einem Boston Tiegel von Hand gedruckt wurde.

 

tuepo-frohes-fest

 

tuepo-finnische-weihnachten

 

Neben zwei klassischen Weihnachtsmotiven gibt es für Finnland-Fans noch die Karte mit dem Aufdruck »Rauhallista joulua ja onnellista uutta vuotta« und bedeutet »Friedvolle Weihnachten und ein glückliches neues Jahr.« auf Finnisch.

 

Die Klappkarten ist aus einem Naturpapier in der Grammatur 300 g/m2, im Format DIN A6 (105 x 148 mm), mit passendem, gefüttertem Umschlag. Die Karten gibt es inklusive Umschlag für 3,95 Euro im Webshop von tüpo.
 



PACIFICO – Agenda und Notizen


pacifico-agenda

 

Den Pacifico-Kalender haben wir schon seit einigen Jahren mit Interesse verfolgt, doch nun geht Etienne Girardet, der Kopf hinter Pacifico Grafik einen Schritt weiter: Pacifico-agenda und Pacifico-notizen

 

Das Prinzip
Eine feste Hülle aus recyceltem Leder bietet Raum für leicht auswechselbare Einzelhefte, die mit langlebigen Gummis eingebunden werden. Je nach Heftstärke passen maximal fünf bis acht Hefte in die Hülle. Ein Verschlußgummi hält die Hülle und eventuell eingelegte Blätter, Flyer, Postkarten, … zusammen. Die anthrazit-farbene Hülle ist wasserabweisend, lässt sich hervorragend reinigen und ist sehr robust. Mit geeigneten Farben oder Klebern kann man sie nach eigenen Vorstellungen bearbeiten. Vielleicht gestalten wir in Zukunft auch individualisierte Hüllen?

In einzelnen Heften lassen sich Kalendarium (in Halbjahren), Adress-Register (über Jahre weiter verwendbar), Notizseiten und Quarthefte zu einem attraktiven Bündel zusammenstellen und bei Bedarf herausnehmen, austauschen oder ergänzen (Wechselanleitung als PDF). Für die Folgejahre bieten wir das Innenleben ohne Hülle zum reduzierten Preis an.

AbonenntInnen schicken wir drei ergänzende Quarthefte pro Jahr als feine Überraschung in der Post.

Einzelhefte lassen sich jederzeit versandkostenfrei nachbestellen.

 

PACIFICO-agenda
In langlebig-robuster, wiederverwendbarer Hülle aus recyceltem Leder im Format DIN A5 lassen sich einfach austauschbare Einzelhefte flexibel und individuell zusammenstellen; übersichtliche und klare Planungsseiten für Kalendarium und Notizen werden von lebendig-künstlerischen Mini-Heftchen begleitet, die den Alltag anregen und bereichern – unsere PACIFICOquarthefte: In kleinen Auflagen von nur 100 Exemplaren bieten sie Einblick in die gestalterische Arbeit bei PACIFICO oder zeigen etwas von unseren persönlichen Obsessionen, bieten interessante Informationen, zeigen unsere Sammlungen oder bieten Lektüre. Jederzeit sind fünf bis zehn dieser PACIFICOquarthefte im Umlauf; regelmäßig produzieren wir weitere Hefte als Ergänzung.

  • Kalendarium: In zwei Halbjahres-Heften findet sich eine Woche je Doppelseite: links das Kalendarium, rechts eine Notizseite für extra Platz je Wochentag, für ergänzende Notizen, to-do-Listen, Einkaufslisten, Tagebuch-Einträge, Skizzen oder Zeichnungen. Ab und an begleiten zurückhaltende Bilder oder Texte auf den Notizseiten Den Alltag. Dazu Ferientermine (Deutschland) und Feiertage (Deutschland bundesweit und regional, Österreich und Schweiz landesweit), Jahres- und Monatsübersichten für die langfristige Planung im Überblick. Im Kalendarium sind christliche, jüdische und islamische Feier- und Festtage vermerkt und durch internationale Gedenktage ergänzt. Umweltfreundlicher Offsetdruck, zweifarbig rot und blau auf 100g Munken pure.
  • Adress-Register: 16 Seiten bieten viel Raum für Einträge. Kann im nächsten Jahr weiter verwendet werden. Wer sein Register gern jährlich überarbeitet (und ein wenig aufräumt) bekommt bei der nächsten Bestellung natürlich ein frisches Register. Umweltfreundlicher Offsetdruck, einfarbig rot auf 100g Munken pure.
  • Notizen: 32 erfrischend abwechslungsreiche Notizseiten: auf jeder Doppelseite ein neues Raster – kariert, liniert, gepunktet, in Hexagonen, auf Notenlinien, … Wer mehr braucht, kann karierte oder blanko Notizhefte einzeln dazu bestellen. Umweltfreundlicher Offsetdruck, einfarbig rot auf 100g Munken pure.
  • Zwei PACIFICOquarthefte liefern wir zu jeder Agenda mit: Fotos, Texte, Infos, Zeichnungen oder Bilder von PACIFICO; auf 16 oder 32 Seiten Munken pure 90g vierfarbig digital gedruckt.

 
FACTS: 2 x 64 Seiten Kalendarium, 1 x 32 Seiten Notizen-Mix, 1 x 16 Seiten Adress-Register, 2 x 16 Seiten Quartheft. 24,- (inkl. Versand).

 

pacifico-notizen

 

PACIFICO-notizen
Und nicht nur das: Im selben Gewand gibt es ab sofort auch die »PACIFICOnotizen«. Wer seine Planung digital, im Kopf oder garnicht erledigt, also keinen Kalender braucht, aber gern auf feinem Papier Notizen, Illustrationen, Alltags-Gekritzel, Nachrichten, Zeichnungen, Tagebuch-Einträge, Fußballergebnisse, frische Gedanken oder alte Kochrezepte festhält, findet hier den perfekten Begleiter. Notizheft voll? Herausnehmen, neues Heft einhängen, weiterskribbeln. Lieber blanko als kariert? Bitteschön! Auch hier bieten unsere mitgelieferten Quarthefte Anregungen, lenken ab und machen Spaß.

  • Notizen: Zwei Hefte je 64 Seiten. Kariert oder blanko – je nach Wunsch. Umweltfreundlicher Offsetdruck, einfarbig rot auf 100g Munken pure.
  • Notizen-Mix: 32 erfrischend abwechslungsreiche Notizseiten: auf jeder Doppelseite ein neues Raster – kariert, liniert, gepunktet, in Hexagonen, auf Notenlinien, …
  • Zwei PACIFICOquarthefte liefern wir zu jeden PACIFICOnotizen mit: Fotos, Texte, Infos, Zeichnungen oder Bilder von PACIFICO; auf 16 oder 32 Seiten Munken pure 90g vierfarbig digital gedruckt.

FACTS: 2 x 64 Seiten Notizen, 1 x 32 Seiten Notizen-Mix, 2 x 16 Seiten Quartheft. 20,- (inkl. Versand).

 

Ausführlichere Informationen, auch zum PACIFICOquartheft-Abo und zu den Individualisierungsmöglichkeiten finden Sie direkt auf der Website.

 



manufakturbrief: Papier schlägt E-Mail


manufakturbrief3-12

 

Im aktuellen »manufakturbrief« der rugi Briefhüllen-Manufaktur wird die Studie des Marktforschungsinstitut Nielsen vorgestellt, die belegt, dass ein bedruckter Briefumschlag in den Augen der Empfänger für eine größere Wertigkeit und eine bessere Erinnerungs- und Weiterempfehlungsquote gegenüber der E-Mail steht!

 

»Testsieger:  der bedruckte Briefumschlag
Der bedruckte Briefumschlag erreichte in der Erinnerungsquote zwar »nur« den zweiten Platz (35,8%) nach dem vor allem in den USA beliebten »Wrapper«. In allen anderen Bereichen lag er jedoch auf dem ersten Platz.
Knapp 85% aller Adressaten, die sich an den Erhalt des bedruckten Briefumschlags erinnern konnten, haben das Mailing auch geöffnet und den Inhalt gelesen.
67% konnten sich zumindest bei der Präsentation des Umschlags wieder an den Erhalt erinnern.
Ebenfalls auf dem ersten Platz lag mit 28,4% der bedruckte Briefumschlag, als es um die allgemeine Bewertung ging. Er ­wurde von den meisten Befragten als hochwertig wahrgenommen. Weitere Faktoren waren Design und Layout und die Angabe, dass der bedruckte Umschlag die Neugier geweckt habe.
Mit der wahrgenommen Hochwertigkeit hängt auch die Weiterempfehlung an Freunde, Familie oder Bekannte zusammen – wer macht schon Mundpropaganda für etwas, dass aus seiner Sicht minderwertig ist?
Auch bei der Aktivierungsquote steht das Mailing im bedruckten Briefumschlag an erster Stelle, da 14,2% etwas über die Inhalte der erhaltenen Werbung weiter­erzählen würden.
Die Studie schließt mit dem Fazit, dass bedruckte Direct Mails alleine zwar gut, aber nicht ausreichend seien – ausschlaggebend sei ein bedruckter Briefumschlag, in dem ein separates Anschreiben enthalten sei.«
(Auszug manufakturbrief 3/2012)

 

Die bereits erfolgreich am Markt etablierten Kollektion »Design RC« wurde nun um das Schreibset »Fenix« erweitert. Zudem stellt rugi zwei typografisch gestaltete Weihnachts- und Neujahrskarten vor.

 

Aus Anlass der Frankfurter Buchmesse vom 10. bis 14. Oktober 2012 stellt die »historische Seite« die Anfänge der inzwischen größten und bekanntesten Messe rund um Bücher vor.

 

Den manufakturbrief gibt es auch auf der website von rugi als PDF (1,1 MB) zum download.

 

 



manufakturbrief: Multisensorisches Marketing und Schriftgeschichte


manufakturbrief_2_12

 

Der aktuelle »manufakturbrief« der rugi Briefhüllen-Manufaktur berichtet von den Nürnberger Mailingtagen und dem Trend »Multisensorisches Marketing«, einem der großen Themen auf den mailingtagen. Dass Papier in Zeiten von facebook und Twitter nach wie vor wichtig ist, zeigt auch die Verleihung des »Haptik-Awards« der Zeitschrift Paparazzo an das Material »Schoellershammer RC«, aus dem die von rugi hergestellten, umweltfreundlichen »Design RC« Hüllen gefertigt sind.

 

Um Zeitlosigkeit entgegen aller Trends geht es im manufakturbrief auf Seite 4, dort wird ein Meisterwerk der Renaissance vorgestellt: die Schrift Garamond, die auch nach fast 500 Jahren kein bisschen »alt« ist.

 

Den manufakturbrief gibt es auf der Website von rugi als PDF (1,4 MB) zum download.