Papierbotschaft wird auf Eis gelegt!


Lieber Leser/innen der Papierbotschaft,

 

leider müssen wir das Projekt nach 5 Jahren auf Eis legen. Zu viele verschiedene Projekte, erfordern eine Konzentration auf einige wenige.

Zudem konnten ich am Ende die vielen Anfragen um kostenlose Muster, kostenlose Papierberatung und Kostenvoranschläge für Druck- und Veredelungen gar nicht mehr überschauen.

Papierbotschaft sollte immer nur eine Informationsplatform sein, wurde aber immer mehr entweder als kostenfreier Service aufgefasst oder als Druckerei wahrgenommen.

Da mein Herz aber weiterhin für hochwertige Papiere und Design schlägt, werd ich die Thematik im Blog meines Designbüros – Designmacherei – aufnehmen.

 

Dort wird Sie/euch eine Mischung von Beiträge zu eigenen Projekten, zu Typografie, Papier, Verpackungsdesign und die Welt voN Wein und Whisky erwarten. Sozusagen eine Mischung aus den Themen der Papierbotschaft, meines alten typo-Magazins spatium, meiner Tätigkeit als Designer und Autor sowie mein Genussprojekt »Die Genussverstärker«.

 

Schaut auch gerne auf der der Facebook-Seite der Designmacherei vorbei.

 

Vielen Dank für die Begleitung des Projektes in den letzten Jahren.

Peter Reichard



Büttenpapierfabrik Gmund – Film über Papierherstellung


gmund_youtube
 

Im jüngst eingerichteten Kanal auf youtube gibt die Büttenpapierfabrik Gmund einen Blick hinter die Kulissen frei und erläutert die Papierherstellung.



Maschinelle Herstellung von Papier (DVD)


papierherstellung_dvdSeit über 400 Jahren produziert die Papierfabrik Schut (Clairefontaine) hochwertige Papiersorten. Der Film »Die maschinelle Herstellung von Papier« zeigt zusammengefasst auf 17 Minuten anhand der Produktion in der Papierfabrik Schut in Heelsum (Niederlande), welche Arbeitsschritte von den Grundstoffen bis zu Verarbeitung notwendig sind, um Papier herzustellen.

 

Dies alles ist leicht verständlich anhand des Filmmaterials erklärt, tiefergehende Details bleiben jedoch außen vor. Daher ist die DVD hauptsächlich für Leute geeignet, die sich ohne Vorkenntnisse über die Grundlagen der Papierherstellung informieren wollen – Auszubildende oder auch Schüler und Studenten sowie alle Interessierten, die sich noch nicht näher mit der Thematik beschäftigt haben. Für diese Zielgruppe bietet die DVD ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.
 
Verlag Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarbrücken
Preis 8,50
 
 
Tanja Huckenbeck
 
 

 



m-real Zanders präsentiert eine neue Prägetechnologie für eine individuelle und exklusive Papierproduktion


zanders

 

Bisher waren Prägungen nach  Kundenwunsch mit der kostenintensiven Herstellung einer Prägewalze, hohen Mindestmengen und langen Lieferzeiten verbunden. Wer aber jetzt zum Beispiel die Struktur seines Teppichs als Vorlage für ein individuelle strukturiertes Papier verwenden möchte kann dies wesentlich kostengüstiger als bisher bei m-real Zanders in Auftrag geben.

 

Das Präge-Design kann von der  Kundenvorgabe übernommen und mit optimaler Prägequalität innerhalb kurzer  Zeit umgesetzt werden. Ein schneller Designwechsel ist dabei ebenso möglich wie die Kombination verschiedener Prägemuster in einem Herstellungsprozess.

 

Die gewünschten Prägungen können sowohl auf allen bekannten Naturpapieren wie Zanders Gohrsmühle  und Zaners ZETA, als auch auf gestrichenen Papieren wie Zanders medley  plus realisiert werden.
 

Peter Reichard

 



Eine Liebeserklärung an die Basler Papiermühle


basler_papm1
 

Das etwas über 30minütige Video begleitet den Zuschauer auf einem Weg durch die Basler Papiermühle. Unter einem Dach sind dort sämtliche Schritte der Produktion vom Papierschöpfen, Schriftgießen, Satz und Druck sowie Buchbinderei und Bucheinbandveredelung im Schweizerischen Museum für Papier, Schrift und Druck vereint. Interessant ist dieses Video nicht nur für Liebhaber der alten Techniken der Druckbranche, sondern auch für Berufsschullehrer und Dozenten, die dies in ihren Unterricht einbinden möchten. Nicht jeder kommt mal eben so schnell nach Basel, für einen eigenen Besuch.

 

basler_papm2

 

Wo bei man einen Kurzurlaub nach Basel mit dem Besuch dort verbinden kann, sehr empfehlenswert. Trotz des eher kleinen Häuschens im St. Alban Tal kann man schnell die Zeit vergessen und einige Stunden dort kurzweilig verbringen. Man kann dort auch fast alles selbst ausprobieren. Als »geschützte Werkstatt« bietet das Museum auch Beschäftigung für behinderte Menschen. Dies beeindruckte auch Wolfgang Bauer, der, Mitarbeiter au dem Hof Sondern e.V. in Wuppertal, eine Reha-Einrichtung für Menschen mit langjährigen Aufenthalt in der Psychiatrie. Mit Klienten der Einrichtung und einer Auszubildenden nahm er dann diesen Film von »Fans für Fans« auf.
 

Bestellung der DVD für 14,80 Euro überüber den Gardez-Verlag.

 

Peter Reichard



Aktuelle Zahlen zur Papierproduktion


papierproduktion

 

Laut einer Presseerklärung des Verband Deutscher Papierfabriken e.V. ist die Jahresproduktion an Papier, Karton und Pappe 2008 um 2 Prozent auf 22,8 Mio. Tonnen gesunken und lag damit wieder auf dem Niveau des Jahres 2006. Allerdings ist die Produktion von 2001 bis 2007 jährlich durchschnittlich um 4,5 Prozent gestiegen. In 2008 gab der Auslandsabsatz mit einem Minus von 1,8 Prozent stärker nach als die Inlandsnachfrage mit minus 0,5 Prozent.

 

Die grafischen Papiere verloren 2,1 Prozent. Hier schlägt vor allem der Rückgang an Auflage und Umfang bei den Zeitschriftentiteln durch.

 

(Bildquelle: VdP)